Die Klasse  5 im Schuljahr 08/09
Klassenlehrerinnen: Fr. Maurer und Fr. Zimmer

 

„Start 5“ an der Nordschule neu

Schon im Juli 2008 wurden unsere neuen Fünftklasseltern zusammen mit den zukünftigen Nordschülern zu einem ersten Elternabend für das Schuljahr 2008/09 eingeladen. Es wurde nicht nur unser bewährtes Bläserklassen-Konzept vorgestellt, sondern Frau Zimmer und Frau Maurer konnten sich schon zu diesem frühen Zeitpunkt als Team-Klassen-Lehrerinnen präsentieren mit einem neuen Konzept für die Sekundarstufe 1.
Am Dienstag, den 10. September wurden die 18 Fünftklässler an der Nordschule mit einem kleinen aber feinen liebevollen Pogramm von den Schülern der sechsten Klasse begrüßt. Aber auch viele Eltern ließen es sich nicht nehmen und begleiteten ihre Kinder an ihrem „ersten“ Schultag.
Im vorbereiteten Klassenraum nun wurden die „Neuen“ von den Lehrerinnen und ihren Eltern mit symbolischen Handlungen auf die Schule eingestimmt.
Die Unterrichtswoche wurde gestaltet mit verschiedenen Kennenlernspielen, dem Erstellen von Steckbriefen, gestalten von Plakaten mit verschiedener Gefühlen, ging es über die Schulhausrallye, zum Festlegen einer gemeinsamen Sitzordnung und vielen Dingen mehr und gipfelte in der zweiten Unterrichtswoche in einem dreitägigen Landschulheimaufenthalt in Forbach.
Nun, liebe Leser fragen Sie sich, wo bleibt denn da der Schulunterricht? Lernen die Kinder in der Schule heute nichts mehr?
Im Gegenteil! Mit diesem neuen Konzept erfüllt die Schule exakt den Bildungsplan. Nicht nur kognitive Leistungen sollen eingefordert werden, sondern hier schon, mit Beginn des fünften Schuljahres, sollen die Schlüsselqualifikationen wie Teamfähigkeit, Methodenkompetenz usw. angelegt und trainiert werden.
Mit diesem Programm soll der Übergang von der Grundschule in die Sekundarstufe 1erleichtert werden, es soll eine tragfähige Klassengemeinschaft entstehen und wachsen. Die Schüler sollen zur Selbstständigkeit angeleitet werden, das soziale Lernen soll im Fokus stehen, ein angemessener Umgangston und wertschätzender Umgang soll eingefordert werden.
So gut gerüstet konnten die Fünftklässler nach diesen sechs besonderen Tagen mit dem „richtigen Unterricht“ durchstarten!